skip to Main Content

Sie wird auch „Granaccio” genannt und wurde vermutlich von den Franzosen und den Briten im XVIII. Jahrhundert auf Sizilien eingeführt. Durchschnittlich kräftige Pflanze, mittlere Blattgröße, mittelgroße zylindrisch-kegelförmige Traube, Beeren mit fester, bereifter Schale, dunkelblaue-violettblaue Farbe. Späte Reifung.

Sie bringt einen ausgezeichneten Wein in purpurroter Farbe hervor, der durch weinartige und fruchtige Noten und einen feinen Geschmack besticht; er ist nicht sehr vollmundig, aber ausgewogen und harmonisch; er ist für den  sofortigen Verzehr gedacht.

Diese Rebsorte ist in den Provinzen Catania und Messina verbreitet.

 

Back To Top