skip to Main Content
Vorsitzender

Antonio Rallo

Vizevorsitzender

Filippo Paladino

Berater

Gaspare Baiata, Giuseppe Bursi, Damiano Fici, Laurent Bernard de la Gatinais, Alessio Planeta, Alberto Tasca, Salvatore Vitale

Abschlussprüfer

Girolamo Misuraca, Francesco Sesti, Calogero Vullo

Die kontrollierte Ursprungsbezeichnung der Sicilia Doc-Weine entsteht am 22. November 2011 mit dem Dekret des Ministeriums für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik.

Am 12. Juni 2012 gründen die Weinbauern, die Weinbereiter und Abfüller, die die Anerkennung der kontrollierten Ursprungsbezeichnung gefördert haben, die Schutzgenossenschaft „Consorzio di Tutela vini Doc Sicilia” mit dem Ziel, die Produktionen des sizilianischen Weins und seines Gebiets aufzuwerten.
Circa 3.000 Weinbauern sind Mitglieder der Genossenschaft, die aufgrund ihrer Repräsentativität von dem Ministerium für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik die rechtliche Anerkennung erga omnes erhält.

Die Genossenschaft übernimmt somit Funktionen zum Schutz, zur Förderung, Aufwertung, Verbraucherinformation und kümmert sich um die Interessen der Sicilia Doc-Weine.
Die Genossenschaft macht ihren Einsatz mit dem Schutz der Marke Sicilia Doc konkret. Die Ursprungsbezeichnung wird durch Aktionen gefördert, die auf die wachsende Sichtbarkeit einer Symbolmarke des Made in Italy ausgerichtet sind. Sie kontrolliert die Einhaltung der Normen, die von der Produktionsrichtlinie zum Schutz der Verbraucher und Produzenten vorgesehen sind. Die Genossenschaft hat auch die Aufgabe, Produktionen zu planen, die auf dem Markt einzuführen sind und nimmt aktiv an Themen teil, die den Weinbau betreffen, damit die gesamte Branche in Sizilien wächst.

Erga Omnes

Die Genossenschaft „Consorzio di Tutela vini Doc Sicilia” wurde von dem Ministerium für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik mit der sogenannten Erga Omnes-Funktion mit Dekret vom 15. April 2014 anerkannt.

Die Schutzgenossenschaften mit dem Status erga omnes haben entsprechend der Bestimmung und Vorschrift einen sehr hohen Repräsentationsgrad ihrer Mitgliedschaft gegenüber allen Nutzern der Bezeichnung. Deshalb übt die Genossenschaft Aktivitäten zur Förderung, zur Aufwertung, zum Schutz und zur Überwachung aus, die sich auf die Bezeichnung sowie auf alle Produzenten der Sicilia-Doc-Weine, auch auf die Nichtmitglieder der Genossenschaft, auswirken.

UNSERE ZAHLEN

0
Hektar (im Jahr 2018)
0
Abfüller (Mai 2019)
0
Weinbauern
0
Im Jahr 2018 produzierte Flaschen
0
Im Jahr 2018 in Flaschen abgefüllte Hektorliter
0%
Anstieg der Anzahl der im Jahr 2018 produzierten Flaschen

Die Aufgaben der Genossenschaft

In Anbetracht möglicher Plagiatsversuche und widerrechtlicher Aneignung der Bezeichnung „Sicilia” hat die Genossenschaft nach Erhalt der Anerkennung durch das Ministerium die Bildmarke, die Sizilien in Form eines Mosaiks darstellt, in Italien und in den USA registriert. Die Genossenschaft nutzt die Bildmarke, um sich bei den Werbeaktivitäten zu identifizieren, die vor allem durch Projekte ausgeübt werden, die von dem Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums von Sizilien und durch Gelder der GMO für Wein mitfinanziert werden. Die Genossenschaft organisiert und sponsert Events, die auf die Aufwertung der Sicilia Doc-Weine abzielen.

Die Genossenschaft ist Inhaber der Kontrollen der zum Verkauf stehenden Produkte. Durch ihre Inspektoren kontrolliert sie die Sicilia Doc-Weine im Handel und die effektive Übereinstimmung mit den von der Produktionsrichtlinie festgelegten Anforderungen. Die Überwachung in Italien und im Ausland wird in Zusammenarbeit mit dem regionalen Sitz der zentralen Aufsichtsbehörde für Qualitätsschutz und Betrugsbekämpfung (Ministerium für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik) ausgeübt, das den Jahresplan der Kontrollen bewilligt. Während der Kontrollen werden Weinproben entnommen, die von dem Labor der zentralen Aufsichtsbehörde für Qualitätsschutz und Betrugsbekämpfung von Catania analysiert werden.
Im April 2017 haben die Genossenschaft „Consorzio Sicilia Doc“ und die Genossenschaft „Consorzio Prosecco Doc“ eine Vereinbarung unterzeichnet: Die Inspektoren der zwei Genossenschaften sind befugt, beide Ursprungsbezeichnungen zu kontrollieren und somit mehr Kontrollen zu ermöglichen.

Die Genossenschaft verfolgt die Entwicklung der Richtlinie der Weinbaubranche und schlägt Anpassungen und Änderungen zum Schutz des Produkts und der Herkunft der Weine vor.
Um den Anforderungen der Verbraucher und der Produzenten entgegenzukommen, schlägt die Genossenschaft die Änderungen an der Produktionsrichtlinie vor und in Übereinstimmung mit den professionellen landwirtschaftlichen Organisationen und Genossenschaften kann sie die Produktionen regulieren, die auf den Markt kommen. Sie kann auch einen maximalen Grenzwert für den Wein festlegen, der mit der kontrollierten Ursprungsbezeichnung „Sicilia“ zertifiziert werden kann, auch für eine einzelne Typologie. Diese Aktionen werden in Übereinstimmung mit der Region Sizilien ausgeübt, die die notwendigen Rechtverordnungen erlassen muss.

Die Genossenschaft liefert den Journalisten Informationen durch die Verbreitung von Pressemitteilungen, direkten Kontakten und Pressekonferenzen.

Back To Top